Link zur Startseite
Sie befinden sich: 
 

Merkur Eishockey-Camps: Erfahrungsbericht

Erfahrungsbericht Merkur Eishockeycamp 
 


Eine fantastische Woche am Eis für die Eishockeycracks von morgen

Gleich nach der Ankunft wurden die Kids von den Trainern in Empfang genommen. Die kleinen Eishockeyfans sollten nun technische Fertigkeiten und Fähigkeiten dieses Sports auf höchstem Niveau kennenlernen. Profitrainer mit A und B Lizenzen nahmen dazu die Jungs und Mädchen beim Eistraining und auch beim Off-Ice-Training (Trockentraining) unter ihre Fittiche.

Tag für Tag am Eis
Gleich nach dem Frühstück ging es zum Warm-up, um die vom Vortag müden Knochen auf Betriebstemperatur zu bringen. Nach dem Warm-up stand ein Trockentraining am Programm. Hierbei wurden die Fähigkeiten und Fertigkeiten auch außerhalb der Eisfläche enorm verbessert. Unsere Youngsters waren voller Erwartung und freuten sich auf jede Trainingseinheit und stellten sich täglich tapfer den neuen Herausforderungen. Obwohl das frühe Aufstehen den Kids in den Ferien nicht immer leicht fiel, war die Müdigkeit schnell verflogen, sobald sie am Eis standen.

Fitness Checks
Um den Eishockeycracks von morgen auch genug Regenerationsmöglichkeiten zu geben, wurden parallel zu den Trainingszeiten von den Merkur Lifestyle-Mitarbeitern spezielle Untersuchungen und sportwissenschaftliche Checks durchgeführt.

Stars als Vorbild

Damit sich die Kids weiterentwickeln können und zusätzlich Motivation erfahren, durften sich alle Teilnehmer über den Besuch mehrerer NHL-Stars freuen. Thomas Fleischmann, Michael Frolik, Thomas Hertl aber auch Petr Mrazek waren nicht schüchtern und gingen gleich mit den Kids aufs Eis, um ihnen bei den Übungen mit Tipps und Tricks zur Seite zu stehen. Ein Erlebnis der besonderen Art - denn von wem kann man mehr lernen als von den Großen.

Schwerer Abschied
Wie schnell so eine Woche vergeht, bekam spätestens am Freitag jeder von uns zu spüren. Die Beine waren schwer und die Müdigkeit vom täglichen Training stand den Kindern ins Gesicht geschrieben. Beim letzten Training am Freitagnachmittag galt es beim Abschlussmatch nochmal alle Kräfte zu mobilisieren, um den Trainern zu zeigen, was man in dieser Woche alles gelernt hatte und wie gut man geworden ist.

Wir verließen Tschechien, traurig unsere neuen Freunde und Trainer verabschieden zu müssen, aber voller Vorfreude den Eltern endlich alles erzählen zu können. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Camp, denn der nächste „sportliche Sommer" kommt bestimmt!

 
Marc Oberlerchner, Sportwissenschafter der Merkur Lifestyle GmbH
 

Erfahrungsbericht Merkur Eishockeycamp Ostrau Marc Oberlerchner 
 
 
Kontakt +43 316/826 123-21
camps@merkur-lifestyle.at
 
 
Jetzt registrieren!Merkur Portal