Link zur Startseite
Sie befinden sich: 
 
Starke Partnerschaften im Spitzentennis

Merkur Versicherung ist neuer Hauptsponsor von Sebastian Ofner

Merkur Generaldirektor Gerald Kogler und Sebastian Ofner. © Merkur Versicherung / Joel Kernasenko
Merkur Generaldirektor Gerald Kogler und Sebastian Ofner.Bildvergrößerung
 

Der 21-jährige Tennisspieler Sebastian Ofner sorgte Anfang des Sommers beim Turnier in Wimbledon für Furore. Bei seinem sensationellen Auftritt in Kitzbühel war die Merkur Versicherung bereits sein neuer Kooperationspartner.

 
Etwa vor einem Jahr war Sebastian Ofner noch auf Platz 571 der ATP-Weltrangliste, heute belegt der 21-jährige Steirer bereits Platz 129 und löste Gerald Melzer (133.) als Nummer zwei von Österreich ab. Nach einer sensationellen Performance in Wimbledon schaffte er Anfang August in Kitzbühel den Halbfinaleinzug. Nun hat er mit der Merkur Versicherung einen neuen Hauptsponsor gewonnen. Kommende Woche tritt der Mürztaler in Vancouver beim dortigen Challenger an, danach wartet mit der US-Open-Qualifikation sein zweites Grand-Slam-Turnier.
 
"Da entwickelt sich etwas Interessantes"
Merkur Generaldirektor Gerald Kogler zur Frage, wie es zum Sponsoring von Sebastian Ofner kam: „Die Merkur tendiert ja bekanntlich dazu, keine Versicherung wie alle anderen zu sein. Wir haben Wimbledon verfolgt und nach der 1. Runde gemerkt, dass sich da etwas Interessantes entwickelt. Dann kam ein Interview, in dem Ofner erwähnte, dass er keinen Bekleidungssponsor hat und deshalb in der Qualifikation drei Spiele mit ein und demselben T-Shirt bestreiten musste. Da haben wir uns gedacht, dass er etwas Unterstützung brauchen könnte. Danach ist ja in Kitzbühel gleich die Post abgegangen. Nun gehen wir davon aus, dass Ofner auch in Amerika überzeugen kann."
 
Sebastian Ofner © Merkur Versicherung / Joel Kernasenko
Sebastian OfnerBildvergrößerung
 
Sebastian Ofner zur Kooperation mit der Merkur: „Es ist sehr cool, vor allem weil die Merkur steirische Wurzeln hat. Es war natürlich eine Überraschung, dass sie angefragt haben, damit hätte ich nicht gerechnet. Ich freue mich, nun einen fixen Sponsor zu haben, der mich unterstützt, und bin sehr zufrieden und auch dankbar!"
 
Tennis-Stars bei Merkur unter Vertrag
Die Merkur Versicherung hat neben Ofner noch zwei weitere Sportlerinnen des internationalen Spitzentennis unter Vertrag genommen. Bei den neuen Partnerinnen handelt es sich um Karolina Pliskova, die derzeitige Nummer 1 im Damen-Tennis, und ihre Zwillingsschwester Kristyna Pliskova. Die beiden Tennis-Asse sind gleichzeitig die ersten Merkur-Versicherten in Tschechien.
 
Über die Merkur Versicherung
Die Merkur ist Österreichs älteste Versicherung und eine der führenden Gesundheitsversicherungen. Ihr Schwerpunkt liegt in der Vorsorge. Unter dem Motto „vorsorgen statt reparieren" bietet die Merkur eine einzigartige Kompetenz zum Thema der vorbeugenden Erhaltung der Lebensqualität. Die Merkur kann mit einem eigenen Team von Trainern, Therapeuten und Medizinern das Thema Gesundheitsvorsorge mit überdurchschnittlich hoher Kompetenz für ihre Kunden abdecken. Diese gelebte Vorsorgeidee macht die Merkur zur ersten Vorsicherung der Welt.

Über Sebastian Ofner
Sebastian Ofner lebt in St. Marein im Mürztal. Seit seinem 14. Lebensjahr trainiert er im ÖTV-Leistungszentrum in der Südstadt, wo er von Wolfgang Thiem (Vater von Dominic Thiem) und Florian Perhaupt betreut wird. Nach der Matura startete er seine Karriere als Leistungssportler beim Österreichischen Bundesheer.
Nach Achtungserfolgen bei Daviscup- und Challenger-Turnieren gelang ihm heuer der Durchbruch mit der Qualifikation für den Hauptbewerb des Turnieres in Wimbledon. Dort unterlag er erst in der dritten Runde. In Kitzbühel trat Ofner mit Wildcard an und erreichte das Halbfinale.

 
Rückfragen zum Pressetext:
Mag. Birgit Stampfl, Merkur Versicherung AG
Tel. 0316 80 34-2523
birgit.stampfl@merkur.at

Fotokennung:
Merkur Versicherung / Joel Kernasenko
Abdruck bei Nennung der Fotokennung honorarfrei.