Link zur Startseite
Sie befinden sich: 
 
Graz, 7.11.2011

Zahl der Pflegegeldempfänger immer höher: Zwei neue Merkur-Produkte zur Absicherung

Derzeit sind rund 440.000 Menschen aus allen Altersgruppen in Österreich pflegebedürftig. Aktuelle Studien prognostizieren bis 2030 einen drastischen Anstieg der Pflegegeldempfänger um rund 40 Prozent. Mit Blickrichtung auf diese Entwicklung bietet die Merkur zwei maßgeschneiderte Vorsorgeprodukte, die im Pflegefall die finanzielle Unabhängigkeit bewahren.
 
Mit der Merkur Privatklasse Pflege wird die finanzielle Lücke zwischen staatlichem Pflegegeld und tatsächlichem finanziellen Aufwand durch eine lebenslange Leistung der Merkur individuell geschlossen. Sollte die Pflegesituation eintreten, kommt es zur monatlichen Auszahlung analog der staatlichen Pflegestufe.
 
Der Merkur Privatplan Pflege garantiert finanzielle Absicherung - auch dann, wenn der Pflegefall nicht eintreten sollte. Die abgeschlossene Versicherungssumme wird immer ausbezahlt. Da dieses Kapital nicht zweckgebunden ist, steht das angesparte Geld zur individuellen Verfügung bereit. Und sollte doch Pflegebedarf bestehen, dann werden ab Feststellung der Pflegestufe 3 sogar 130 Prozent der Versicherungssumme sofort fällig. Darüber hinaus sind schwere Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson mitversichert.
 
Privatklasse Pflege und Privatplan Pflege gibt es auch in Kombination zur optimalen Absicherung der finanziellen Unabhängigkeit.
 
Rückfragen
Mag. Michael Koller, Merkur Versicherung, Tel. 0316/80 34 - 23 77
michael.koller@merkur.