Lebensstandard-Vorsorge

Pflegebedürftigkeit/Schwere Erkrankungen

 
Pflegebedürftigkeit:
Pflegebedürftigkeit liegt vor, wenn eine versicherte Person in Folge einer Krankheit, eines Unfalls oder wegen Komplikationen während der Schwangerschaft, wegen einer körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung oder einer Sinnesbehinderung der ständigen Betreuung und Hilfe (Pflegebedarf) bedarf. Schwere Pflegebedürftigkeit liegt dann vor, wenn ein ständiger Pflegebedarf, der zumindest der Pflegestufe 3 nach dem Bundespflegegesetz BPGG 1993 idF: BGBl.I Nr. 51/2007 entspricht, gegeben ist. Ständiger Pflegebedarf liegt vor, wenn der Pflegebedarf täglich oder zumindest mehrmals wöchentlich regelmäßig gegeben ist und voraussichtlich für mindestens 6 Monate ununterbrochen besteht. Die Pflegestufe 3 setzt einen Pflegebedarf von mehr als durchschnittlich 120 Stunden monatlich voraus.
 
Als bestimmte schwere Erkrankung gelten*:
  • Krebs
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • Chronisches Nierenversagen
  • Multiple Sklerose
  • Verlust von Gliedmaßen
  • Lähmung
  • Erblindung
  • Schwere Verbrennungen
  • Schwere Folgen von Zeckenbiss (FSME oder Lyme-Borreliose) 
  • Organtransplantationen
  • Bypass-Operationen der Koronararterien sowie Herzklappenersatz
  • Operation der Aorta
  • Koma
  • berufsbedingte HIV-Infektion
  • Parkinson
  • fortgeschrittene Demenz
  • Alzheimer
  • Taubheit

* Details können Sie den Versicherungsbedingungen entnehmen.

 
 
KontaktKontaktformular
+43 316/8034
merkur@merkur.at
 
 
AuszeichnungMerkur Versicherung Sehrgut in Krankenversicherung Austrian Assekuranz Award rhp.jpg
 
 
Jetzt registrieren!Merkur Portal