Ganzheitsmedizinische Behandlungsmethode

Shiatsu

Bildvergrößerung
 

Ist die japanische Form der Akupressur, wobei zusätzlich einige Spezialtechniken angewendet werden, die mit der manuellen Medizin vergleichbar sind.

Shiatsu ist eine traditionelle östliche Methode - bedeutet Finger- oder Daumendruck. Im Verlauf der letzten 100 Jahre in Japan entstanden, verbindet es die jahrtausendalten Techniken der Akupressur mit modernen Techniken der Körperarbeit. Im Shiatsu bildet die Traditionelle Chinesische Medizin das Fundament für die Arbeit am Körper.

Es werden dabei die Energieleitbahnen (Meridiane) sowie Akupressurpunkte (Tsubos) stimuliert, wobei energetische Stauungen gelöst werden können. Massiert werden ca. 100 Punkte, die alle bestimmten Körperorganen zugeordnet sind. Dadurch lösen sich Verspannungen und schlecht funktionierende Organe regenerieren sich. Ziel dieser Methode ist es, das Gleichgewicht im Energiehaushalt des Körpers herzustellen.