Physikotherapeutische Behandlungsmethode

Bobath

Bildvergrößerung
 
TherapeutInnen verschiedener Fachrichtungen (PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen, LogopädInnen) behandeln PateientInnen mit erworbenen Bewegungsstörungen (z. B. nach einem Schlaganfall), zerebralen Bewegungsstörungen, mit sensomotorischen Auffälligkeiten und anderen neurologischen Erkrankungen im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter nach dem Bobath-Konzept.
 
Die Ziele des Bobath-Konzeptes lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:
  • Verbesserung der hemiplegischen (vollständige oder unvollständige Lähmung einer Körperhälfte) Seite in Koordination mit der gesunden Seite
  • Hemmung der Spastizität und der abnormen Haltungs- und Bewegungsmuster
  • Wiedererlernen verlorengegangener Bewegungsfähigkeiten
  • Entwicklung des Gefühles von Körpermitte und der Körpersymmetrie
  • Verhindern von Schmerzen und Kontrakturen
  • Erhöhen von Selbständigkeit und Sicherheit in alltäglichen Situationen.
 
 
KontaktKontaktformular
+43 316/8034
merkur@merkur.at
 
 
Notfallnummer für Krankenrücktransport aus dem AuslandTyrol Air Ambulance
+43 512 22 422
 
 
Jetzt registrieren!Merkur Portal