Es ist mittlerweile ganz im Mainstream angekommen, sich regelmäßigen Workouts im Fitnesscenter zu unterziehen, den Körper in Wellnessbereichen zu stählen oder mit Functional Food auf Vordermann zu bringen. Alles wird für Fitness, Schönheit und Figur getan, und trotzdem bleibt man damit nur an der Oberfläche des menschlichen Seins. Nicht umsonst sagt man, dass „wahre Schönheit von innen kommt“.

Warum gönnen wir also nicht der Seele, unserem mentalen Ich, eine Fitnesskur, die uns schon im ersten Schritt um ein ganz wesentliches Detail schöner machen wird: ein Lächeln.

Dabei ist es wie beim körperlichen Training notwendig, dass „Soul Workouts“ regelmäßig und beharrlich durchgeführt werden. So, als ob es Training wäre, nur eben für unseren Geist und unser Gemüt. Wichtig dabei: Soul Workouts sind keine Arbeit, keine mühsamen Belastungen und schweißtreibenden Einheiten, sondern belohnen uns mit schönen Momenten, Augenblicken der Zufriedenheit, die lange anhalten und nachhaltig wirken. Wir haben ein paar „Seelenübungen“ als Inspiration gesammelt, dabei ist der Kreativität des Lesers keine Grenze gesetzt. Schließlich ist der Weg zum Glück individuell.

Frau steht mit weit geöffneten Armen im Wald und atmet tief durch.
Tief durchatmen und auch mal die Einfachheit des Lebens genießen.
iStock / Betyarlaca

Tief durchatmen.

Wir können mit Hightech umgehen, haben bald schon selbstfahrende Autos und fliegen für einen Urlaub um den halben Erdball. Aber der Lufthauch, der uns Leben und Stimme verleiht, wird uns erst bewusst, wenn wir vor lauter Speed und Hetzjagd keine Luft mehr bekommen. Atmen Sie jeden Tag ein paar Mal kräftig und ganz bewusst durch und spüren Sie die Energie Ihres Lebens. Wenn Sie dazu Lust haben, singen Sie dabei, lassen Sie Ihre Seele auf Luft und Klang schweben!

Tun Sie auch einfach mal nichts, um zur Ruhe zu kommen und sich vom Alltag zu erholen. In den Niederlanden ist das aktive Nichtstun als „Niksen“ bekannt und soll die Gedanken zur Ruhe bringen, abseits von Hektik, Stress im Beruf oder zu vielen Freizeit-Terminen. 

Einfachheit genießen.

Es muss nicht immer Luxus, abgehobenes Chichi und der neueste globale Konsumtrend sein. Genießen Sie die Einfachheit eines Spaziergangs durch Ihre nähere Umgebung, eine Nacht im Zelt, einen erfrischenden Sprung in einen Teich oder die wahre Qualität eines selbst gebackenen Stücks Brot. Das Erleben des Einfachen bringt uns unserer Kindheit wieder ein Stück näher. Damals, als man noch über simple Dinge staunen konnte und Dinge wahrnahm, die man später mit eitlen Unnötigkeiten überdeckt. 

Das können auch ganz kleine Mikroabenteuer sein, also Abenteuer und Erlebnisse die sich direkt vor der eigenen Haustüre finden. 

Ein Mann und zwei Frauen stehen im Büro und reden gemütlich während sie Kaffee trinken.
Echte Freunde treffen, anstatt stundenlang in den sozialen Netzwerken zu surfen. Wieder einmal spontan etwas ausmachen und mit Menschen gemeinsam etwas erleben.
iStock / Nortonrsx

Echte Menschen treffen.

Nehmen Sie sich vor, echte Menschen zu treffen und mit ihnen zu kommunizieren, als allzu viel in sozialen Netzwerken mit virtuellen Persönlichkeiten und digitalen Phänomenen Kontakt zu haben. Authentische Gedanken, wahre Gefühle vermittelt nur das reale Leben und ein Gespräch, bei dem man dem Gesprächspartner in die Augen schauen kann. 

Am besten ohne Handy im Gepäck! Nichts ist nerviger, als wenn der Gesprächspartner ständig auf sein Display schaut. Es leidet nicht nur die Kommunikation darunter - auch kann man seinem Gegenüber nicht die ungeteilte Aufmerksamkeit schenken.

Sich lieben lernen.

Das Ritual des morgendlichen Blicks in den Spiegel kann zum ersten Schritt zu mehr Zufriedenheit werden. Schauen Sie nicht auf Fältchen, Fettpölsterchen, mögliche Fehler, sondern sehen Sie sich als die Schönheit, die Sie sind. Denn Ihre Eigenwahrnehmung täuscht: Ihre Umwelt sieht Sie schöner, als Sie glauben, und liebt mehr an Ihnen als Ihr Äußeres – Ihre starke Persönlichkeit, Ihren Enthusiasmus, Ihre Fröhlichkeit, Ehrlichkeit, Ihre Empathie.

Beginnen Sie sich und Ihren Körper zu lieben und in den Spiegel zu strahlen. Ihr strahlendes Lächeln und Ihre Zufriedenheit machen Sie schöner als jedes Make-up es je können wird.

Frau sieht sich selbst im Spiegel an.
Sich selbst lieben und zufrieden mit sich sein. Wenn Sie das ausstrahlen und selbstbewusst auftreten, macht Sie das schöner als jedes Make-up.
Taylor Smith / Unsplash

Glücklich essen.

Das Glück der Seele kommt auch aus dem Bauch. Oder besser: vom Gaumen und dem Bauch. Nehmen Sie sich zum Essen Zeit und erfreuen Sie sich ganz bewusst an frischem Essen. Kein Stopfen so nebenbei oder Runterschlingen zwischen zwei Terminen. Denken Sie nach, was Sie gerne wo und mit wem essen wollen, und speisen Sie in Ruhe oder bei einem guten Gespräch.

Natürlich wäre es optimal, wenn Sie das Essen selbst zubereiten könnten. Aber für „eine alltägliche Mahlzeit“ reicht es schon, wenn man sich Zeit nimmt, gutes und frisches Essen wirklich zu genießen. Machen Sie aus einer Mahlzeit täglich einen „Soul Workout“, der Ihnen auch innerlich für den ganzen Tag Energie liefern wird.

Frau und Mädchen sind gemeinsam in der Küche und schneiden Gemüse.
Anstatt alleine vor dem TV-Gerät etwas in sich hineinzustopfen, kochen und essen Sie gemeinsam und haben Freude an einer Mahlzeit voll Kommunikation.
iStock / Yuganov Konstantin