Link zur Startseite
Sie befinden sich: 
 

Warum sich eine private Gesundheitsvorsorge auszahlt

Merkur_Privatklasse_MutterKind 
 
Die medizinische Versorgung in Österreich über die gesetzliche Krankenversicherung gehört zu den besten weltweit. Trotzdem hat fast ein Drittel der Bevölkerung auch eine private Zusatzversicherung abgeschlossen. Diese bieten Leistungen, die über den rein medizinischen Aspekt hinausgehen.
 
Eine private Krankenversicherung übernimmt jene Kosten, die vom Staat nicht oder nur teilweise gedeckt sind: etwa Behandlungsmethoden aus der ganzheitlichen Medizin, Therapien, Heilbehelfe wie Brillen oder Kontaktlinsen und Medikamente ohne Rezeptgebühr.
 
Sonderklasse.
Als Sonderklassepatient muss man Verpflegskostenbeiträge oder Selbstbehalte der Spitäler nicht selbst bezahlen. Krankenzimmer mit Hotelcharakter haben weniger Betten und mehr Komfort - auch für Eltern, die ihre Kinder begleiten. Die Spitalsbehandlung erfolgt zum Wunschtermin und mit dem Arzt Ihrer Wahl.
 
Privates Pflegegeld.
Ein Aspekt der Vorsorge wird zunehmend wichtiger: die Pflege. Mit dem staatlichen Pflegegeld allein lässt sich der gewohnte Lebensstandard nicht halten. Eine private Pflegevorsorge hilft dabei, die finanzielle Unabhängigkeit zu bewahren, in der vertrauten Umgebung zu bleiben und ein weiterhin selbstbestimmtes Leben zu führen.
 
Darum Merkur.
Die Merkur Versicherung, die älteste Versicherung Österreichs, hilft den Menschen nicht nur, wenn sie bereits krank sind, sondern sorgt dafür, dass ihnen die Gesundheit möglichst lange erhalten bleibt. Die Privatklasse bietet ein ganzheitliches Paket, das alle Aspekte der Vorsorge, Nachbetreuung und Lebensbegleitung beinhaltet. Mehrfach wurde die Merkur als beste Krankenversicherung Österreichs ausgezeichnet.