Link zur Startseite
Sie befinden sich: 
 
Graz, 13. Juni 2012

20 Jahre Engagement in Südosteuropa: Kunst-Blick in „Unsichtbare Sphären“

v. l.: Merkur-Generaldirektor Alois Sundl, Gregor Pratneker, Merkur-Aufsichtsratsvorsitzender Norbert Schunko 
Merkur Vernissage Gregor PratnekerBildvergrößerung
 
„Im kommenden November feiern wir das 20-Jahre-Jubiläum der Gründung unserer Merkur-Tochter in Slowenien, der ersten von mittlerweile fünf in Südosteuropa. Für uns Anlass, einen Kunst-Blick über die Grenze zu werfen und einen Maler aus unserem südlichen Nachbarland einzuladen." Merkur-Generaldirektor Alois Sundl begrüßte anlässlich der 122. Vernissage in der Merkur-Generaldirektion am Grazer Joanneumring mit Gregor Pratneker einen jungen Künstler aus Europas Kulturhauptstadt 2012 Marburg, der mit farbgewaltigen expressiven Landschaftsbildern beeindruckt.
 
In seiner Eröffnungsrede nahm Sundl darauf Bezug, dass die Merkur von den heimischen Maklern zum dritten Mal in Folge mit dem Assekuranz Award Austria als beste Krankenversicherung Österreichs ausgezeichnet wurde. Außerdem freute sich der Merkur-Chef über die zahlreichen Besucher, „obwohl wir mit der Fußball-EM doch starke Konkurrenz haben. Wie gut, dass es iPhone und Blackberry gibt."

Die Eröffnung der Ausstellung „Unsichtbare Sphären", welche in der Merkur-Galerie bis 20. September 2012 zu sehen ist, nahm der Marburger Kunstkritiker Mario Berdic vor.

 
Unter den zahlreichen Vernissage-Gästen: KAGES-Vorstandsvorsitzender Werner Leodolter, die Banker Michael Vollath (Krentschker) und Bernhard Türk (Hypo), die Gemeinderäte Waltraud Haas-Wippel, Klaus Eichberger und Harald Korschelt, Medienkünstler Richard Kriesche, die Maler Berenike Wasserthal-Zuccari und Gert Maria Hofmann sowie Merkur-Aufsichtsratsvorsitzender Norbert Schunko.
 
Rückfragen
Michael Koller, Merkur Versicherung, Tel. 0316/80 34 - 23 77
michael.koller@merkur.at