Link zur Startseite
Sie befinden sich: 
 
Ergebnisse Dezember 2008 - Gesundheitsvorsorge

Gesundheitsmonitor

8 von 10 Österreichern und Österreicherinnen zwischen 16 und 55 Jahren beschäftigen sich intensiv mit dem Thema Vorsorge im Gesundheitsbereich. Dabei bemüht sich die Mehrheit der Bevölke-rung bewusst um den Erhalt der eigenen Gesundheit - wie aus dem aktuellen Merkur Gesundheitsmonitor, einer österreichweiten Umfragereihe, die von market im Auftrag der Merkur Versicherung durchgeführt wurde, hervorgeht.
 
War das Thema „Gesundheit und Gesundheitsvorsorge“ vor Jahren noch ein Thema, das eher ältere Menschen beschäftigt hat, gewinnt es immer mehr an Bedeutung auch unter den Jüngeren. Konkret befassen sich 35 Prozent der 16- bis 55-jährigen Österreicher und Österreicherinnen sehr stark damit, wie sie möglichst lange möglichst gesund bleiben. Vor allem für die Altersklassen der 30- bis 55-Jährigen ist Gesundheitsvorsorge von besonderer Relevanz. Gesundheit und Vorsorge ist Frauen tendenziell wichtiger als Männern. Auch regionale Unterschiede machen sich bemerk-bar: im Süden und Westen wird Vorsorge ernster genommen als im Osten Österreichs. Schließ-lich beschäftigt sich knapp jeder Zweite mit Matura oder Uni-Abschluss sehr stark mit dem Thema Vorsorge. Bei jenen mit Pflichtschul-, Lehr-abschluss oder einer weiterführenden Schule hingegen nur jeder Dritte.
 
Zur Detaildarstellung der Statistik: Gesundheitsvorsorge
Die Mehrheit der Österreicher und Österreicherinnen ist mit dem eigenen Gesund-heitszustand zufrieden. Gut zwei Fünftel (42%) sind mit ihrem derzeitigen Gesundheitszustand sehr zufrieden und weitere 46 Prozent sind immerhin zufrieden.
 
Weitere Informationen
Den gesamten Text entnehmen Sie bitte dem Download Dokument.