Physikotherapeutische Behandlungsmethode

Eutonie

Bildvergrößerung
 
Die Eutonie ist ein bewegungspädagogisches Programm, mit dem Ziel, im Alltag seinen eigenen Rhythmus zu finden und zu mehr Ausgeglichenheit zu kommen.

Eutonie lässt sich mit "Wohlspannung" übersetzen (griechisch: eu = wohl, recht, harmonisch; tonos = Spannung). Bei der eutonischen Arbeit geht es aber nicht darum, "sich zu entspannen", sondern um die Erarbeitung eines auf die jeweilige Situation abgestimmten Spannungszustandes des Körpers. Bei den Übungen richtet sich die Aufmerksamkeit auf den eigenen Körper.

Die Wahrnehmungsübungen der Eutonie erhöhen das Körperbewusstsein und sollen dadurch Durchblutung und Stoffwechsel stimulieren. Die Zirkulation wird in dem Körperteil angeregt, auf den sich die Aufmerksamkeit richtet. Auch der Tonus (Spannung) der Muskulatur hängt davon ab, worauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken. So können Blockaden gelöst werden, die Muskeln können entspannen und im Laufe der Zeit stellt sich ein neues Körpergefühl ein. Eutonie wird z. B. bei Rückenschmerzen, Nervosität, Schlafstörungen und Muskelverspannungen angewandt.
 
 
KontaktKontaktformular
+43 316/8034
merkur@merkur.at
 
 
Notfallnummer für Krankenrücktransport aus dem AuslandTyrol Air Ambulance
+43 512 22 422
 
 
Jetzt registrieren!Merkur Portal