Ganzheitsmedizinische Behandlungsmethode

Weihrauchtherapie

Bildvergrößerung
 
Die medizinische Forschung begann in den späten 1990ern, das Baumharz näher zu untersuchen und man fand bald heraus, dass die im Harz enthaltene Boswellinsäure in der Lage ist, zu starke Immunreaktionen zu dämpfen (sog. Immunmodulation).

Dadurch wirkt Weihrauch auch entzündungshemmend, was sich vor allem bei rheumatischen Erkrankungen, Arthritis, Arthrose, Polyarthritis und Colitis ulcerosa als hilfreich gezeigt hat.