Physikotherapeutische Behandlungsmethode

Craniosacraltherapie

Bildvergrößerung
 
Die Craniosacraltherapie hat sich aus der Osteopathie entwickelt.

Sie geht davon aus, dass die verschiedenen, durch Nähte verbundenen Teile des Schädels sich in dauernder rhythmischer Bewegung zueinander befinden. Erzeugt wird diese Bewegung durch die Gehirn- und Rückenmarkflüsskeit. Diese Bewegung wird vom Behandelnden gespürt und kann auch beeinflusst werden.


Die Behandlung ist sanft und kommt mit minimalem Druck aus. Als Indikationen gelten: Migräne, Rückenschmerzen, Kieferprobleme, Hyperaktivität, Legastenie bis hin zur vitalisierenden, entspannenen Allgemeinbehandlung.
 
 
KontaktKontaktformular
+43 316/8034
merkur@merkur.at
 
 
Notfallnummer für Krankenrücktransport aus dem AuslandTyrol Air Ambulance
+43 512 22 422
 
 
Jetzt registrieren!Merkur Portal