Link zur Startseite
Sie befinden sich: 
 

Baustoffe der Gesundheit: Coenzym Q10

Seit mehr als 30 Jahren beschäftigen sich Wissenschafter mit der Nutzung von Q10 für den Menschen. Viele Untersuchungen haben nicht nur positive Wirkungen von Q10 in der Therapie belegt, sondern zeigen zudem, dass auch der gesunde Körper auf eine ausreichende Zufuhr dieses Vitalstoffes angewiesen ist. Coenzym Q10 wird deshalb als Nahrungsergänzung immer populärer.
 
Was steckt eigentlich dahinter?
Q10 gilt wie die Vitamine A, C und E oder der Mineralstoff Selen als Antioxidans (Radikalfänger), das im Körper wirkt – und zwar vor allem im Zusammenhang mit anderen Antioxidantien. Bei diversen Krankheiten von Angina Pectoris bis Zahnfleischentzündungen soll es nützlich sein und sogar gegen Krebs – speziell Brustkrebs – helfen. In der Creme will Q10 die vorzeitige Faltenbildung aufhalten. Es gibt Studien, die nachweisen, dass der Q10-Gehalt im Alter in verschiedenen Organen, auch im Herzen, abnimmt. Eine zusätzliche Gabe von Q10 soll deshalb das Herz unterstützen, den Stoffwechsel wieder auf Trab bringen und das Altern bremsen. Im Bereich der Herz-Kreislauf-Krankheiten allerdings soll es mithilfe von Q10 Erfolge gegeben haben, speziell bei Patienten, die wegen ihrer Erkrankung einen zu niedrigen Q10-Spiegel aufgewiesen haben.
 
Bedarf im Alter erhöht
Q10 ist ein zur Vitamin-E-Reihe gehörendes Enzym, das eine lebenswichtige Substanz bei der Bereitstellung von Energie in unseren Zellen darstellt. Seine Entdeckung verhalf dem amerikanischen Mediziner Peter Michell im Jahr 1978 zum Nobelpreis. Das Coenzym Q10 ist an Stoffwechselprozessen beteiligt und spielt eine wichtige Rolle bei der Energieproduktion in den Zellen. Das „Energie-Vitamin“ wird vom Körper selbst gebildet, steckt aber auch in Lebensmitteln (siehe unten). Der Bedarf an Q10 kann allerdings unter bestimmten Umständen wie bei Medikamenteneinnahme, psychischem Stress, Sport, schweren körperlichen Belastungen und im Alter erhöht sein.
 
Gute Coenzym Q10 Lieferanten (pro 100g Portion)
Sardinen 6,5g Schweinefleisch 3,5g Rindfleisch 3,5g Olivenöl 2,3g Geflügel 1,9g Brokkoli 1g Butter 0,8g Sonnenblumenöl 0,8g Käse 0,5g